Startups haben tolle, innovative Ideen und überzeugen häufig mit Alleinstellungsmerkmalen, die bei der Konkurrenz nicht zu finden sind. Das Problem der Startups ist das geringe Budget, denn die Gründung verschlingt viel Kapital. Um erfolgreich zu sein, kommt es auf das richtige Marketing für Startups an. Im Amper-Kurier vom Oktober 2018 erhalten Startups nützliche Tipps, wie sie mit zielgruppenorientierter Werbung auf sich aufmerksam machen und Kunden gewinnen können.

Bereits während der Gründungsphase an Werbestrategien denken

Um das Budget sorgfältig zu planen und erfolgreich in die Zukunft zu starten, sollten Startups bereits in der Gründungsphase an Werbestrategien denken. Welche Werbeformen angewendet werden, hängt vom vorhandenen Kapital, von der Art des Unternehmens und von der Zielgruppe ab. Während jüngere potentielle Kunden zumeist sehr internetaffin sind, nutzen ältere Interessenten Zeitungen und Zeitschriften, aber auch den Rundfunk. Anzeigen in der Presse müssen nicht teuer sein, doch sollten sie optisch ansprechend und auf die Zielgruppe zugeschnitten sein. Es kommt daher darauf an, die richtigen Zeitschriften auszuwählen, um die Zielgruppe anzusprechen. Originelle Werbemaßnahmen, mit denen junge Unternehmen Kosten sparen können, sind auch Sticker.

Preiswertes Marketing im Internet

Beim Marketing für Startups spielen die Kosten eine wichtige Rolle. Das Online-Marketing ist immer eine gute Lösung. Das Marketing ist zielgruppenorientiert und regional möglich. Die Palette der Werbemaßnahmen im Internet reicht von kleinen Anzeigen über Fotos bis hin zu Videos. Der Linktausch, bei dem Links mit Betreibern von anderen Webseiten getauscht werden und auf relevanten Webseiten Werbung geschaltet wird, spricht viele Interessenten an. Erzielen die Maßnahmen im WWW nicht den gewünschten Erfolg, können Startups immer noch in teurere Werbeformen im TV oder im Radio investieren.

Gezielt werben mit Flyern

Wie im Amper-Kurier beschrieben, können Flyer genutzt werden, um regional und zielgruppenorientiert zu werben. Sie können in Geschäften, Arztpraxen und anderen Einrichtungen ausgelegt werden. Wichtig ist eine ansprechende und originelle optische Gestaltung.

Tags:
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok